Seite auswählen

Pressebericht, Thüringer Landeszeitung, 02.09.2017

Am bundesweiten Kräftemessen unter 620 Kommunen beteiligt sich auch Weimar. Es geht darum, in Teams eine möglichst hohe Gesamtkilometer-Leistung zu erzielen. Bei früheren Teilnahmen war Weimar Thüringer Schlusslicht. Bis Donnerstagabend hatten sich 96 Radler in 17 Teams angemeldet. Bis 21. September wird um die Wette geradelt, Anmeldungen sind auch nach dem Start am Freitag möglich.
Foto: Michael Baar

 

Seite 15:

Start für „Stadtradeln“
17 Weimarer Teams wollen Kilometer schrubben


Zum Start des Stadtradel-Wettbewerbs machte sich eine Gruppe zur Stadtrunde auf. Foto: Michael Baar

Weimar. Viel Luft nach oben hat Weimar beim diesjährigen „Stadtradel“-Wettbewerb, der gestern auf dem Goetheplatz eröffnet wurde. Beim bundesweiten Kräftemessen unter 620 Kommunen geht es darum, eine möglichst hohe Gesamtkilometer-Leistung zu erzielen. Bei zwei früheren Teilnahmen war Weimar Thüringer Schlusslicht.
Bis Donnerstag Abend hatten sich 96 Radler in 17 Teams angemeldet. Das größte stellt mit 17 Mitgliedern das Klinikum, allerdings verbuchte die Klassik-Stiftung gestern Nachmittag die bisher meisten gefahrenen Kilometer. Teams haben zudem unter anderem Firmen, die Hochschule, der Stadtsportbund oder die Stadtverwaltung am Start, weiß Grit Tetzel von der Grünen Liga.
Bis zum 21. September wird um die Wette geradelt, Anmeldungen dazu sind auch nach dem Start noch möglich. Einzelpersonen können bei der Grünen Liga anfragen, um in ihrem Team einzusteigen.

Anmeldung unter www.stadtradeln.de/weimar. Mehr Informationen unter stadtradeln.grueneliga-weimar.de

Autorin: Susanne Seide